Orlando Parks

2017 führte der Besuch unserer Tochter (Klein) dazu, dass ich nach etwa 25. Jahren mal wieder einen Park in Orlando besuchten. Tochter und ich verbrachten die Nacht in einem Hotel, während JR mit den Hunden auf dem Wekiwah Springs Statepark blieb. Wir kauften uns ein zweitägiges Kombiticket für die Universals und das Island of Adventures. Wir hatten das Glück, dass es nicht sehr voll war, das hatten wir im Vorfeld über den Crowd Calendar abgeklärt, so dass zwei Tage fast schon zu lang waren.

Fazit: Technisch ist alles natürlich faszinierend, aber spätestens, wenn man das fünfte mal in so einem 3-D Schaukelding sitzt, ist es doch immer wieder das Gleiche – zumal wenn der Bezug zu Film fehlt, was bei mir des Öfteren der Fall war.

Ein Highlight ist natürlich die Harry Potter Welt in beiden Parks, verbunden durch den Hogwarts Express. Für die Harry Potter Fans – und es bleibt einem ja gar nichts anderes übrig, wenn TochterGroß genauso alt wie HP ist – ist es faszinierend auf dem „Besen hinter Harry durch Hogwarts zu fliegen und Drachen zu fangen.

Kleiner Denkfehler: ganz am Schluss fuhren wir blöderweise eine Wasserbahn, weil es halt so schön leer war. Dabei machten wir den Fehler anzunehmen, man wird – wie in den deutschen Parks nur ein bisschen nass und wenn man Glück hat auch ein weniger bisschen. Ist nicht: der Donut schwamm unter einem dicken Wasserfall durch und jeder im Boot wurde bis auf die Haut klatschnass.

Das war ziemlich unangenehm beim anschließenden Essen im HardRockCafe. Zwar bemühte man sich noch für uns Plätze im deutlich wärmeren Außenbereich zu finden, aber da war leider alles besetzt.

Auch der Spaß auf dem anschließenden Orlando Night Walk wurde durch die Feuchtigkeit deutlich eingetrübt.

Also Leute, was schließen wir daraus? Wenn gegen Abend in einem Vergnügungspark eine Wasserbahn auffällig leer ist, könnte man nass werden.

Hilfreich fand ich die Orlando Resort App:
Sie gibt ziemlich zuverlässig an, wie lange die Wartezeiten an den einzelnen Attraktionen sind, beschreibt den Weg dorthin und zu den Fressbunkern, zeigt die Uhrzeit der Shows an, usw.

Übernachtet haben wir im Cabana Bay Resort…